Telefon +49 (0) 221.12 37 34

Unsere Sprechtage

Okt 20
Ahaus, Augen-Zentrum-Nordwest

>> mehr Informationen

Okt 24
Aachen, Rehaklinik An der Rosenquelle

>> mehr Informationen

Okt 25
Hagen, St.-Josef-Hospital

>> mehr Informationen

Nov 07
Düsseldorf, Institut W. Trester

>> mehr Informationen


Weitere Termine folgen

Augenprothesen

Führen eine Erkrankung, ein Unfall oder andere Umstände zur Entfernung des Auges, so folgt für den Patienten meist eine weitere Behandlung durch Einsatz eines Kunstauges. Diese sogenannte Augenprothese ersetzt das entfernte menschliche Auge und wird zu diesem Zweck in die Augenhöhle eingesetzt.

In Deutschland wird der Großteil aller Augenprothesen aus körperverträglichem (biokompatiblem) Glas hergestellt. Diese Kunstfertigkeit der glasbasierten Prothetik hat sich zu einem deutschen Prädikat entwickelt, da es im Ausland kaum noch jemanden gibt, der die Kunst der Anfertigung von Augenprothesen aus Glas beherrscht und hier hauptsächlich Kunststoff verarbeitet wird.

Definition: Augenprothesen sind Hilfsmittel, entsprechend der Definition und Indikation der Produktgruppe 24. Prothesen der Hilfsmittel-Liste im Rahmen des SBG V mit Stand vom 28.10.2005*.

Kunstaugen (Augenprothesen aus Glas oder Kunststoff) dienen der Rehabilitation nach Entstellung oder Verlust des natürlichen Auges (im Falle von Anophthalmus**) oder im Falle von erblindeten oder verkümmerten Augäpfeln. Sie haben die Aufgabe, die Augenhöhle oder den Restbulbus vor Schaden zu bewahren und im Falle von Anophthalmus eine Schrumpfung zu verhindern und bestimmte Funktionen wiederherzustellen (z. B. das Ableiten der Tränenflüssigkeit, die sich sonst in der leeren Augenhöhle sammeln würde). Sie dienen auch der Wiederherstellung der Gesichtsharmonie durch anatomisch richtige Anpassung und Ausdruck, wodurch dem Betroffenen ein Stück seiner Lebensqualität zurückgegeben wird.

Kunstaugen aus Glas stellen die Standardversorgung (in Deutschland) dar. Sie sind aufgrund ihres Materials, der Verarbeitung, der anatomischen und individuellen Anpassung sowie der Biokompatibilität geeignet, die medizinischen Anforderungen zu erfüllen (siehe: Anforderungen im Rahmen des Medizinproduktegesetzes).

Kunstaugen aus Glas werden doppelwandig (Reformaugen) oder einwandig (Schalen bzw. Bulbusschalen) gefertigt.

* Die Spitzenverbände (GKV) haben nach § 128 SGB V den Teilbereich Augenprothesen für die Produktgruppe 24 ins Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen. Produktgruppe 24, Anwendungsort: 21 Auge/Sehorgan, 24.21.01 Kunstaugen aus Glas
** angeborenes oder erworbenes Fehlen des Augapfels oder ein verkrümmter Augapfel

Sprechtage 2016

Okt 20
Ahaus, Augen-Zentrum-Nordwest

>> mehr Informationen

Okt 24
Aachen, Rehaklinik An der Rosenquelle

>> mehr Informationen

Okt 25
Hagen, St.-Josef-Hospital

>> mehr Informationen

Nov 07
Düsseldorf, Institut W. Trester

>> mehr Informationen


Weitere Termine folgen

Unsere Adresse

W. Trester - Institut für
Augenprothetik GmbH

Neusser Straße 3
D-50670 Köln (am Ebertplatz)

 

Tel +49 (0) 221.12 37 34
Fax  +49 (0) 221.13 54 50

Mail info[at]institut-trester.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo - Fr  8.30 - 17.30 Uhr

      

Anfahrt